Dienstag, 16 Oktober 2018

© Lightwright®

Lightwright 6

Lightwright® ist zum Industriestandard auf dem Broadway und in anderen Bereichen der Live-Unterhaltung geworden und wurde konzipiert, um Lichtdesignern und Elektrikern zu helfen den Überblick über eine große Datenmenge zu behalten, wie sie bei der Installation und Wartung einer umfangreichen Beleuchtungsanlage entstehen. Da aufgrund der Verbreitung von Movinglights und LEDs die Datenmengen in ihrer Komplexität enorm zugenommen haben, sind die organisatorischen Anforderungen an die Lichtdesigner, Design Assistenten und Elektriker weiter gewachsen.

Lightwright® erfüllt nun den langersehnten Wunsch, Datenströme von Beleuchtungsdaten vom Design auf die Konsole zu übertragen, ohne das die Daten mehrfach von Hand eingegeben werden müssen - gleichzeitig werden bis zu 45.000 Universen dokumentiert.

Etikettendesigner

Lightwright® 6 hat dutzende von neuen Funktionen, einschließlich eines eingebauten Label Maker: Um Shows organisieren und Geräte einfach identifizieren zu können, etikettieren Techniker sorgfältig jede Komponente, einschließlich Leuchten, Kabel, Kabelpeitschen, Netzteile, Dimmer-Racks und Datenverteiler. So kommt ein Elektriker der große Produktionen betreut schon mal auf bis zu 60.000 Etiketten pro Jahr! Der eingebaute Etikettendesigner von Lightwright® 6 erspart Stunden, die es in Anspruch nimmt, die Etiketten zu designen und zu drucken, durch die integrierte Avery® Label-Datenbank.

Weitere Hightlights

• Lightwright® 6 / Vectorworks Data Exchange - eine einfache Möglichkeit, Daten mit Vectorworks Spotlight in Echtzeit per xml-Datei zu teilen
• Arbeitsblatt Datenabgleich und Synchronisation der Show Files
• Gemeinsame Nutzung von Dateien und Arbeitsanweisungen via Netzwerk und integrierter E-Mail Funktion
• Arbeitsanweisungen (worknotes) wurden komplett neu konzipiert und erweitert
• Globale Suchfunktion über alle Arbeitsblatt-Spalten
• Vollständige Historie aller Änderungen, mit flexiblen Rollback-Optionen
• Drehregler Fenster für Moving Lights
• Farbscroller Design-Fenster
• Bildvorlagen
• Neue Standardfarben-Liste und Farbfelder auf dem Arbeitsblatt wählbar
• Live-Instrument und Zubehör-Zähler
• Automatischer Dimmer Lastausgleich
• Mehre Show-Dateien können gleichzeitig geöffnet werden
• 18 freie benutzerdefinierbare Spalten, uvm. 

Überblick

Lightwright 6 ist als Einzelplatz- oder Firmenlizenz (für bis zu sechs Anwender gleichzeitig) für Apple und Windows-Betriebssysteme erhältlich.
Windows7, 8 oder 10 / MacOS 10.7-10.13; 6 GB RAM (12 GB RAM empfohlen), mind. 350 MB freier Festplattenplatz (Vectorworks 2018 SP4+ deutsch oder engl. wird empfohlen und ist nicht enthalten); Sprache: Englisch; Lieferung: Download-Link (Internetverbindung wird für die Installation und die Nutzung einiger Funktionen benötigt). Der Konsolen-Link benötigt ETC Eos/Nomad Version 2.3.3 oder neuer.

Über uns

Über uns

CADLIFE bietet Ihnen Beratung, Verkauf, Support und Schulungen rund um die Software Vectorworks und deren Umfeld an.

Unser Büro befindet sich in der Nähe des Berliner Tors (eine Station vom Hauptbahnhof entfernt mit: U2/U3/U4/S1/S21).

Neuigkeiten

Neuigkeiten

Stellenanzeige: Architekt/in gesucht...

Anwenderbericht: Elbphilharmonie…

60 Sekunden Tutorials: ansehen...

Jobs: Vectorworks Praktikumsbörse...